Helfen gewinnt: Zwei glückliche VR-Bank-Kunden freuen sich über Hauptpreise

Weißenhorn, 3. Juni 2014

Sparen lohnt sich – und beim Gewinnsparen kann es sich sogar doppelt auszahlen: So wie bei Bianca Strobach und Antonius Pastoors, die beide vor kurzem ihre Monatshauptpreise entgegennehmen durften. Bianca Strobach aus dem Nersinger Ortsteil Unterfahlheim konnte sich dabei über einen nagelneuen Mercedes-Benz CLA freuen. „Bereits seit rund acht Jahren bin ich beim Gewinnsparen dabei und habe immer wieder einmal kleinere Geldbeträge gewonnen. Und jetzt das tolle Auto. Ich bin einfach platt“, erklärte die 32-Jährige überglücklich im Rahmen der feierlichen Übergabeveranstaltung in der Mercedes-Benz-Niederlassung München.

Bianca Strobach nimmt ihren neuen Mercedes-Benz CLA in Empfang. Auf dem Bild sind zudem (von links) Peter Moll (Marketing VR-Bank), Thomas Pohl (Geschäftsführender Vorstand des Gewinnsparvereins e.V.), Erwin Maier (Leiter der Geschäftsstelle Fahlheim) sowie Michael Hüneke (Verkaufsleiter der Mercedes-Benz-Niederlassung München) zu sehen.

Auch Antonius Pastoors traf die Mitteilung über seinen 5.000-Euro-Gewinn völlig unerwartet. Für den 73-jährigen Rentner aus Ulm ist vor allem die Idee, die hinter dem Gewinnsparen steht, der entscheidende Grund für die Teilnahme: „Zum einen spare ich monatlich etwas an, habe dabei die Chance auf lukrative Preise und kann noch anderen Menschen helfen. Das ist eine schöne Sache.“

Das Prinzip des Gewinnsparens ist ganz einfach: Von den fünf Euro Lospreis werden vier Euro angespart und ein Euro fließt in die Lotterie. Neben attraktiven Geldpreisen winken den fleißigen Sparern auch tolle Sonderpreise – wie beispielsweise 10 neue VW Beetle Cabrio "70s" Edition im zweiten Quartal dieses Jahres.

„Die Hauptgewinner sind jedoch die gemeinnützigen, mildtätigen und karitativen Einrichtungen, denen der Reinertrag aus dem Gewinnsparen zugutekommt“, erklärt Vorstandssprecher Alois Spiegler. So hat die VR-Bank Neu-Ulm/Weißenhorn allein in 2013 über 70 soziale Projekte gefördert und damit einen wertvollen Beitrag für das gesellschaftliche Leben im Landkreis Neu-Ulm geleistet.

Das Gewinnsparen wurde vor über sechs Jahrzehnten gegründet, um den Anreiz des Sparens in Verbindung mit einer Lotterie zu steigern. Bis heute hat das Gewinnsparen nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil: So nehmen in Bayern aktuell etwa 1,3 Millionen Kunden mit rund 4 Millionen Gewinnsparlosen an den monatlichen Ziehungen teil.

 

von links: Bruno Ritter (Berater in der Niederlassung Pfaffenhofen), Antonius Pastoors und Alois Spiegler (Vorstandssprecher der VR-Bank).